Die Weinlese ist abgeschlossen



Vor wenigen Tagen wurden die letzten Trauben geerntet. Unsere treuen Leser werden sich noch an den letzten Artikel über die Arbeit im Weinberg erinnern. Jetzt ist es an der Zeit für die erste Bestandsaufnahme.

Im Monat Oktober konzentrierte sich die Lese auf die letzten Sangiovese Parzellen und die kleineren Cabernet Sauvignon Lagen. Das Wetter hat uns mit optimalen klimatischen Bedingungen unterstützt:

Die wenigen Niederschläge beieinträchtigten den Reifeprozess in keiner Weise sondern unterstützten Farbe und Struktur. Die Tagestemperaturen betrugen im Durchschnitt 25°Celsius während sie nachts auf bis zu 5°Celsius sanken. Diese beachtlichen Temperaturschwankungen begünstigten die Polypenolansammlung in den Trauben.

Der Jahrgang 2019 scheint grosse Genugtuungen mit sich zu bringen. Die Weine zeigen sich am Ende der Vergärung vielversprechend, sauber, saftig mit wunderbaren Aromen nach roter Frucht.

Aber in den Weinbergen gibt es noch viel zu tun. Jetzt beginnen die Herbstarbeiten mit der Aussaat der Gründüngung, dem Ausbringen der organischen Dünger und der Bodenbearbeitung.

Und bald sind die Oliven an der Reihe: leider wird der Ertrag dieses Jahr gering sein dank des verregneten und kühlen Monats Mai der die Einleitung der Blüte und den Fruchtansatz erschwerte. Aber wir erwarten eine gute Qualität.

Wie jedes Jahr werden wir uns Alle auch morgen abend, am Freitag, wieder in der Kellerei einfinden und das Ende der Traubenlese feiern. Die Benfinita beschliesst die aufregendste Zeit des Jahres, die Weinlese!