Leitfaden und Punktevergabe 2020



Schon vor einigen Monaten erhielten wir nach der En Primeur Verkostung von James Suckling eine kleine Vorschau, aber erst jetzt ist es an der Zeit für eine vollständige Übersicht: Wie haben die vielen Verkoster auf unsere neuen Cru reagiert? Wie wurde unser Spitzenwein Castello di Brolio bewertet? Und unser Supertuscan, der Casalferro? Konnte der Vin Santo begeistern?

Jährlich wiederkehrende Fragen die uns in dieser Zeit des Jahres beschäftigen, auch wenn wir nicht nur für Bewertungen und Punkte konstant, sorgfältig und gewissenhaft arbeiten . Aber irgendwann ist es unausweichlich sich den Bewertungen und Punktzahlen zu stellen.

Wie bereits erwähnt plazierte die Vorschau von James Suckling unsere Weine an die Spitze der Beifallspyramiden: Die 99 Punkte für CeniPrimo 2016 aber vierundzwanzigster Platz in seinen Top 100 und absoluter Spitzenreiter der Gran Selezione sind nur eines von vielen Beispielen. Jetzt aber beschäftigen wir uns mit den Beurteilungen der Anderen, erst vor Kurzem sind auch die Auflagen der letzten Weinführer 2020 erschienen.

Wie schon oft wiederholt, möchten wir nicht nur einfach Punktzahlen und Weinnamen auflisten und deswegen besprechen wir hier nur die Bewertungen die uns am meisten bewegt haben und die wir mit dem treuen Leser teilen wollen.

L’AIS (Verband der Italienischen Sommelier) vergab 4 Reben an Castello di Brolio 2016, zusammen mit der Benennung “Coup de Cœur”. Der Weinführer des Espresso posizionierte Roncicone 2016 in der Gruppe der hundert besten Rotweine des Jahres 2020. Robert Parker The Wine Advocate, insbesondere Monica Larner die die italienischen Weine verkostet und bewertet, haben unter anderem CeniPrimo 2016 und Vin Santo2011 mit jeweils 96 Punkten ausgezeichnet. ViniBuoni d’Italia verlieh die Krone des Publikums an Colledilà 2016. Raffaele Vecchioni, vor kurzem aus dem Team von James Suckling ausgeschieden, vergab in seinem soeben erst erschienen WinesCritic 99 Punkte an CeniPrimo 2016, 98 Punkte an Roncicone 2016, jeweils 97 Punkte an Castello di Brolio 2016 und Colledilà 2016. Für Christian Eder von Vinum (wichtigstes europӓisches Magazin des Weinsektors, immer auf dem letzten Stand was Trends und Tendenzen angeht) zählen Colledilà 2016 und CeniPrimo 2016 zu den “Top of Toskana 2020”. Veronelli bewertete Colledilà 2016 mit 95 Punkten und Casalferro 2016 mit 94 Punkten. Bruce Sanderson vom Weinspectator vergab 95 Punkte an Roncicone 2015.

Aber Daniele Cernilli, alias DoctorWine, bewertete die Weine von Brolio nicht nur mit sehr hohen Punktzahlen – unter anderem 97 Punkte für Colledilà 2016 und 96 Punkte für CeniPrimo2016 – sondern verlieh Ricasoli die begehrte Anerkennung “Unternehmen des Jahres”!

Besonders dieses Jahr, nur wenige Monate nach der Erscheinung unserer Cru sind wir sehr stolz die Begeisterung und Anerkennung die das ricasolische Panorama hervorruft mit Ihnen teilen zu dürfen.

Danke an Alle.

IMG_5700
IMG_5701
IMG_5702
IMG_5704